Käseherstellung

  • Melkfrisch liefern acht Bauern die Milch an, überwiegend Bio-Heumilch von silagefrei gefütterten Kühen. In Kupferkesseln wird sie dann erwärmt, Kultur und Lab zugegeben und dann lässt man sie ruhen. Die Milch dickt ein, es entsteht die "Gallerte".
  • Mit viel Geschick schneidet der Käsermeister mit der "Käseharfe" die Masse in maiskorngroße Stücke und erwärmt langsam bei ständigem Rühren auf ca. 50°C.
  • Das Bruch-Molke-Gemisch wird aus dem Kessel gepumpt und in Vorrichtungen getrennt - der Bruch bleibt in den Formen, die Molke läuft ab.
  • Durch den folgenden Pressvorgang erhalten die Käse ihre Form.
  • Das Salzbad ist wichtig für die Rindenbildung und entzieht Wasser.
  • Im Käsekeller reifen die Käse vier bis zwölf Monate und müssen dabei ständig "geschmiert" mit Salz und Wasser gebürstet werden.

Kennen Sie schon?

Kleinlimburger
Kleinlimburger

Jeden Donnerstag um 11:00 Uhr Sennereiführung

Größere Gruppen oder Bustouren nach vorheriger Vereinbahrung.


Wegen Umbau können die Lagerräume im Moment nicht besichtigt werden

 

Naturland Bioland GU
Öko-Kontroll Nr.: DE-ÖKO-001